70 Years of Abarth - by P. Ruch

Sechs Weltmeisterschaften, acht Europameisterschaften, fünf Weltrekorde, 113 internationale Rekorde und über 7000 Renn-Siege errangen die Abarth in ihren besten Jahren. Vor allem aber waren sie immer technische Wunderwerke, ihrer Zeit teilweise so weit voraus, dass neue Reglemente erfunden werden mussten, um ihre Überlegenheit einzubremsen. 2019 feiert die Marke Abarth ihren 70. Geburtstag und steht nach wie vor für Leistung, Geschwindigkeit, Fahrspass und Style. Gemeinsam mit Peter Ruch werden wir auf die letzten 70 Jahre Abarth zurückblicken  und den ein oder andern längst vergessenen Abarth-Schatz präsentieren.

Peter Ruch verliebte sich schon als kleiner Junge in die Abarth, als sein Vater ihn jeweils zu den Bergrennen in der Schweiz mitnahm: die Abarth waren nicht nur schön, sie waren vor allem auch schön laut. Die Faszination für die Marke hat nie nachgelassen, auch wenn die Historie sehr kompliziert ist. Unter den aktuellen Fahrzeugen gehört der Abarth 695 biposto zu seinen liebsten Spielzeugen - ganz besonders die Version mit dem Klauen-Getriebe. Ruch schreibt für diverse Fach-Magazine sowie auf seiner eigenen Seite www.radical-mag.com; er ist Mitglied der Jury von «Car of the Year».

70 Years of Abarth

Fiat Abarth 2400 Allemano

Genau dieser Fiat Abarth 2400 war der private Wagen von Carlo Abarth - das schöne Kleid stammt von Allemano.



GANZE STORY LESEN

Der Abarth 205 - wie alles began

Alles begann vor 70 Jahren mit dem Abarth 205, einem der schönsten Klassiker aller Zeiten.



GANZE STORY LESEN

Fiat Abarth OT 1300/2000 Periscopo

Sicher ist, dass die Abarth immer die wahrscheinlich schönsten Fahrzeuge auf den Rennstrecken hatte. Sicher eines der besten Beispiele dafür ist der Fiat Abarth OT 2000 Periscopo von 1968.

GANZE STORY LESEN

Abarth OT 2000 Coupé

Kleine und grosse Monster: Sie waren schlicht und einfach grossartig, die OTR-Coupé. Und so schnell, dass sie bei verschiedenen Rennserien gar nicht erst antreten durften.

GANZE STORY LESEN

Abarth und die Rekorde

Dieses von Pininfarina gestaltete Fahrzeug auf Basis eines Fiat 500 fuhr zehn Tage ununterbrochen über die Rennstrecke von Monza - und kam über 28'000 Kilometer weit.

GANZE STORY LESEN

Abarth und Zagato

Abarth und Zagato verwandelten den Fiat 600 in einen wunderschönen Rennwagen - der «Double Bubble» war geboren.


GANZE STORY LESEN

Abarth 1500 Biposto Bertone

Der 1500 Biposto von 1952, entworfen von Franco Scaglione.



GANZE STORY LESEN

Fiat Abarth 595 SS

Auf Basis des Fiat 500 entstanden, ist dies eines von nur sieben 1970 im Werk gebauten Exemplaren.


GANZE STORY LESEN

Fiat Abarth 1000 TC Berlina

Sie waren so dominant, dass nur ein neues Reglement sie von Rennsiegen abhalten konnte.


GANZE STORY LESEN

Abarth SE10 2000 Sport Spider

Die Abarth waren nicht nur immer für Siege gut, sie waren auch einfach schön.

GANZE STORY LESEN